Drei Klanginstallationen für CARL.

Drei Klanginstallationen für CARL.

Malakow-Fantasie

15-18 Uhr vor dem Maschinenhaus im “Birkenwald

Klanginstallation

Zwischen den Birken vor dem Maschinenhaus pendeln 5 Lautsprecher, die immer wieder aufs Neue kleine musikalische Klangfetzen und Aufnahmen aus der Geschichte der Zeche Carl miteinander zu einer im Moment entstehenden Komposition kombinieren. Über jeden der 5 Lautsprecher wird eine Teilkomposition zwischen 10 und 25 Minuten Länge abgespielt, die sich kontinuierlich wiederholt. Da jedoch keine dieser Teilkompositionen gleichlang ist, verschiebt sich das Zusammenspiel ununterbrochen und die Klangfragmente ergänzen sich immer wieder neu zu einer einzigartigen Großkomposition.

Künstlerische Leitung: Sebastian Ribeiro Albuquerque Wendt

___________________________________

Charcoal Jesus 

15-18 Uhr neben dem Malakowturm

Klanginstallation

95 Anarchismen über den Buchstaben C:

Carl,

Christus,

4/4-Takt,

Kohlenstoff…

Frei assoziierend, was sich im Laufe der Zechengeschichte mit dem Buchstaben C in Verbindung bringen lässt, wird ein geplündertes Archiv aller Künstler, die sich jemals auf Carl die Klinke in die Hand gaben zur Goldgrube für 95 verschrobene Miniaturen. Das klingende Material aus dutzenden Jahren Konzertbetrieb wird atomisiert und neu zusammengeklebt, so dass sich die Künstler_innen gegenseitig im Zeitraffer kommentieren, ergänzen oder persiflieren.

Künstlerische Leitung: Sebastian Ribeiro Albuquerque Wendt

___________________________________

Werk::zeug

15-18 Uhr hinter dem Maschinenhaus, vor den Werkstätten

Klanginstallation

Brachiales Aufbäumen von zischenden und krachenden Maschinen, dazwischen die kleinen Dramen des Alltags. Einsturzgefährdete Altbauten erzählen wehmütig von ihrer Frühzeit, von der gebändigten Kraft der Dampfmaschinen und der Kakophonie von Presslufthämmern und rostigen Loren.

Künstlerische Leitung: Sebastian Ribeiro Albuquerque Wendt

___________________________________