Song-Pott. Geschichte, Gegenwart und Zukunft deiner Stadt

,
Song-Pott. Geschichte, Gegenwart und Zukunft deiner Stadt

Die Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums haben sich unter dem Titel „Song-Pott“ ein Jahr lang mit dem Thema „Essen – Meine Stadt“ auseinandergesetzt.

15-18 Uhr auf dem Gelände der Zeche Carl

Dabei haben sie vor allem auf die Zechenkultur in Altenessen geachtet und präsentieren ihr Ergebnis mit selbst geschriebenen und vertonten Songtexten.

Ein großes Augenmerk legten sie auf die Geschichte Altenessens, die eng mit dem „Neuanfang“ der Zeche Carl in den 80er Jahren verbunden ist. Die Entstehung der Zeche Carl in ihrer heutigen Funktion war vielen Schüler*innen bisher noch nicht bekannt. Durch das Lesen von Erinnerungsstücken und Erzählungen derer, die beim Wiederaufbau der Zeche zugegen waren, erschlossen sich die Schüler*Innen ihren Stadtteil nochmal neu.  Die Projektleiter Misagh Azimi und Emily Dilewski standen ihnen während der gesamten Arbeits-phase unterstützend zur Seite und halfen sowohl bei der Theorie des Songwritings, als auch bei der praktischen Umsetzung.

Innerhalb der gemeinsamen Arbeit blieb aber auch noch genügend Zeit andere Themen zu bearbeiten. So reichen die Songs von Liebeskummer, über das alltägliche Leben, bis hin zu ,,Das Leben eines Bussitzes!“.
In einer eigens gestalteten Performance präsentieren die Schüler*innen ihre Werke live.

Projektleitung: Misagh Azimi und Emily Dilewski
Teilnehmer: Schüler*innen des Leibniz Gymnasiums Essen
Begleitende Musiker: Misagh Azimi (Bass, Gitarre); Milena Haunhorst (Gesang); Amir Nasr (Gitarre); Benedikt ter Braak (Keyboard); Malte Weber (Drums); Joël van der Pol (Saxophone)